Technologische Kompetenz schafft Wettbewerbsvorteil (Teil 2/2)

[English Version]

In einem vorangegangenen Beitrag hatte ich bereits wesentliche Erkenntnisse der Studie „Technologische Kompetenz und nachhaltiger Wettbewerbsvorteil“ behandelt, die das Institut für Technologie- und Prozessmanagement der Universität Ulm im März 2012 vorgelegt hat. Von den 175 Unternehmen – überwiegend aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Fahrzeug- sowie der metallverarbeitenden Industrie aus ganz Deutschland –, die an der Untersuchung teilgenommen haben, gehören bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen zwölf von 114 (elf Prozent) und bei den größeren Unternehmen fünf von 61 (acht Prozent) der speziell definierten Benchmark-Gruppe an.

Deutlicher Abstand zwischen Benchmark und Nachzüglern

Die Unternehmen der Benchmark-Gruppe – sowohl bei den KMU wie bei den größeren Unternehmen –

  • haben eine höhere Ressourcenausstattung (F&E-Budget, Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiter, Qualität der Ausstattung),
  • verfügen über eine deutlich höhere technologische Kompetenz,
  • weisen einen deutlich höheren Innovationserfolg (gemessen am Produkt- und Prozessinnovationserfolg) auf und
  • sind langfristig erfolgreicher am Markt (gemessen unter anderem am Marktanteil, EBIT und der Umsatzrendite)

als die Nachzügler.

Die beiden folgenden Grafiken zeigen zunächst den Abstand zwischen Benchmark und Nachzüglern bei den fünf Dimensionen der technologischen Kompetenz (Ideen-/Wissensmanagement, Produktionsmanagement, Technologiemanagement, Technologievorausschau und Kultur/Lernfähigkeit) und bei der Ressourcenausstattung.

TK_Grafik 4_TK KMU

Technologische Kompetenz – kleine und mittlere Unternehmen

Technologische Kompetenz - große Unternehmen

Technologische Kompetenz – große Unternehmen

Dass sowohl bei den KMU als auch bei den größeren Unternehmen die jeweilige Benchmark-Gruppe einen deutlich höheren Innovationserfolg als die Nachzügler verzeichnet, interne Prozesse sehr viel effizienter und effektiver innoviert und insgesamt langfristig erfolgreicher am Markt operiert, dokumentieren die beiden folgenden Abbildungen.

Innovationserfolg - kleine und mittlere Unternehmen

Innovationserfolg – kleine und mittlere Unternehmen

Innovationserfolg - große Unternehmen

Innovationserfolg – große Unternehmen

Deutliche Unterschiede zwischen KMU und größeren Unternehmen zeigen sich bei den Patentaktivitäten und im Patentmanagement. Während lediglich 64 Prozent der KMU Patente anmelden, tun dies bei den größeren Unternehmen 80 Prozent (Basis: jeweils alle KMU bzw. größeren Unternehmen). Ein prozessgestütztes Patentmanagement ist bei den KMU insgesamt nicht vorhanden, bei den größeren Unternehmen dagegen gut etabliert. In beiden Größenklassen weisen die Unternehmen der jeweiligen Benchmark-Gruppe mehr und erfolgreichere Patentaktivitäten auf.

Patente - kleine und mittlere Unternehmen

Patente – kleine und mittlere Unternehmen

Patente - große Unternehmen

Patente – große Unternehmen

Technologische Kompetenz > Innovationserfolg > Wettbewerbsvorteil

Alles in allem belegt die Studie den Wirkungszusammenhang zwischen technologischer Kompetenz, Innovationserfolg und nachhaltigem Wettbewerbsvorteil. Birgit Stelzer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technologie- und Prozessmanagement der Universität Ulm und Projektleiterin der Studie, resümiert: „Technologische Kompetenz ist ein Bündel an Fähigkeiten, die es einem technologiebasierten Unternehmen ermöglichen, seine Ziele effektiv und effizient umzusetzen und sich damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile am Markt zu verschaffen.“

[Ein abschließender Hinweis in eigener Sache sei an dieser Stelle einmal gestattet: Die Werte des Unternehmens, dessen Technologie-Bereich der Autor verantwortet, liegen sowohl bei der technologischen Kompetenz, als auch beim Innovationserfolg und schließlich beim Wettbewerbsvorteil deutlich über dem Durchschnitt der Leistungsgruppe; in drei von fünf Kategorien der technologischen Kompetenz sowie beim Wettbewerbsvorteil liegen die Werte sogar über dem Durchschnitt der anderen Benchmark-Unternehmen.]

3 Gedanken zu „Technologische Kompetenz schafft Wettbewerbsvorteil (Teil 2/2)

  1. Pingback: Technology competence creates competitive advantages (2/2) | BeyssOnManagement

  2. Pingback: Innovationsmanagement – Grenzen und Möglichkeiten (Teil 3/3) | BeyssOnManagement

  3. Pingback: Innovation ist mehr als Forschung & Entwicklung | BeyssOnManagement

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s